Home > Blitzlichter

Blitzlichter

Reformationsempfang im MMKK, 31. Oktober 2014

Aus Anlass des Gedenktages zur Reformation am 31. Oktober lud die Evangelische Kirche Kärnten-Osttirol und die Evangelische Akademie Kärnten am 29. Oktober 2014 zum feierlichen Reformationsempfang ins Museum Moderne Kunst Kärnten, nach Klagenfurt.

Reformation bedeutet Erneuerung für Kirche und Gesellschaft aus dem Geist des Evangeliums.

Ein Abend der Begegnung, der in der Tradition der Erneuerung aktuelle Themen bewusst macht. Eva Weissenberger, Chefredakteurin der Kleine Zeitung, stellte sich in ihrem Festvortrag den Herausforderungen im Zusammenhang der Flüchtlingsthematik.

Zahlreiche Ehrengäste, darunter Oberkirchenrat Hans-J. Bodenhöfer, Generalvikar Guggenberger und LHStv. Gaby Schaunig kamen der Einladung nach.

Grußworte übermittelten Rektor Stotter (Diakonie), Generalvikar Guggenberger (Kath. Kirche Kärnten) und LHStv. Schaunig.

Bildungsfahrt der Evangelischen Akademie Kärnten am 18. Oktober 2014
„Spuren der Reformation und Gegenreformation in Osttirol“

Leitung: Pfarrer Hans Hecht, Lienz

EAK-Team bei der jährlichen Klausur in Pörtschach

Frühjahrstagung 2013 „Spurenwechsel. Wege aus dem erschöpften Leben“

Lagon, decluttering und wabisabi
Unkonventionelle Wege aus dem erschöpften Leben

Unkonventionelle Wege aus dem erschöpften Leben hat Prof. Clemens Sedmak anlässlich der Tagung „Spurenwechsel. Wege aus dem erschöpften Leben“ der Evang. Akademie Kärnten vorgeschlagen: „lagon“ aus dem Schwedischen meine „ganz genau genug“ und sei der treffsicherste Begriff gegen eine „Alles-und-noch-viel-mehr-Mentalität“. „Decluttering“ sei die Aufforderung, zu entrümpeln und sich von allem Ballast zu befreien, der Stress bereite, und „wabisabi“ sei die Leidenschaft, im Unvollkommenen Schönheit zu empfinden. In spritzig humorvoller Art, und doch mit Niveau zeichnete der Philosoph, Theologe und Sozialwissenschaftler neue Wege auf, um der Erschöpfung zu entgehen.

Eingeleitet wurde die gut besuchte Tagung durch ein Referat der Psychologin und Kindergartenpädagogin Karin Kaiser-Rottensteiner, die Signale der Überforderung schon im Kindergartenalter aufzeigte: was ein Kind am Sichersten vor Stress schütze, sei die Bestätigung durch die Erwachsenen, dass Kinder ohne Bedingungen als willkommene Existenz begrüßt seien. „Alles da, wunderbar“ sei die nötige dankbare Grundhaltung der Erwachsenen im Blick auf die Begabung ihrer Kinder.

Über die Ressourcen des Glaubens referierte Oberkirchenrätin Hannelore Reiner aus Wien, die in den Rhythmen des kirchlichen Jahreskreises und im persönlichen Gebet und der Bibellese Oasen des Auftankens und der Stärkung erkannte.

Eine spannende und mitunter kontroverse Diskussion entwickelte sich nach dem Statement von Claudia Mischensky von der Industriellenvereinigung, weil der Druck eines leistungsorientierten Turbowachstums nicht als mit den Werten einer Wirtschaft im Dienst des Lebens kompatibel erachtet wurde.

Die traditionelle Frühjahrs-Tagung, die von Jochen Bendele (Kleine Zeitung) kurzweilig moderiert wurde, fand in der BKS-Klagenfurt statt und wurde von der Evangelischen Akademie Kärnten in Zusammenarbeit mit der Diakonie Akademie de la Tour organisiert.

Download Vortrag Reiner (PDF)
Download Handout Kaiser-Rottensteiner (PDF)

26. Oktober 2012: 60 Jahre Evangelische Akademie Kärnten
„Freie Geister und der Sinn von Traditionen“

Die evangelische Akademie Kärnten feierte ihr 60jähriges Bestehen im Museum Moderne Kunst Kärnten! Innovative, ökumenisch offene und am Evangelium orientierte Erwachsenenbildung feierte Geburtstag mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern der Partnerorganisationen und vielen Freundinnen und Freunden aus Kirche, Ökumene und Öffentlichkeit. Mittelpunkt des Festabends der Begegnung war eine Bildschau über die lebendige und vielfältige Arbeit der EAK und ein Referat von Prof. Fulbert Steffensky/D, einem der meist gefragten theologischen Redner im deutschsprachigen Raum. Thema: „Freie Geister mit heiligen Texten. Was haben wir an den Traditionen?“ (Vortrag zum Download (PDF))

Die Evangelische Akademie Kärnten ist eine kleine, engagierte aber traditionsreiche Institution der Erwachsenenbildung in Kärnten: seit ihren Anfängen, den legendären Tagungen auf Schloß Thalenstein oder Schloß Krastowitz bietet sie nicht nur Raum für Auseinandersetzung mit ethisch-religiösen oder spirituellen Themen im innerkirchlichen Bereich, sondern überschreitet ihrem Leitbild entsprechend auch den Raum in gesellschaftspolitische Themen. Sie versteht sich als offenes Forum für Kirche und Gesellschaft.

Der für die Jubiläumsveranstaltung ausgesuchte Ort war nicht zufällig gewählt: die Burg, die heute das Museum Moderne Kunst Kärnten beherbergt, war bereits im 16. Jahrhundert „Collegium sapientiae et pietatis“ (Hohe Schule der Weisheit und der Frömmigkeit) – ein Kristallisationspunkt des protestantischen Bildungsideals mit bemerkenswerten Impulsen für die Kärntner Geschichte.

Akademieleitung: Senior Pfarrer Mag. Martin Müller

Vorstandsmitglieder: Superintendent Mag. Manfred Sauer, Koordinatorin Veronika Gaugeler-Senitza, Kassierin Anita Zaucher, DDr. Alexander Hanisch-Wolfram, Dr. Eldrid Moser-Rapf, Claudia Rosenwirth-Fendre, Dr. Thomas Reiter

Blitzlichter Sommersemester 2012

Einige Impressionen von Veranstaltungen der EAK in der ersten Jahreshälfte 2012.

Mit Bischof Dr. Michael Bünker am „Weg des Buches” über den Mirnock nach Fresach

Weit über 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen wanderten – begleitet von Lamas – am Sonntag, dem 22. Mai von der Lutherrose am Kirchenplatz in Feld am See auf dem Weg des Buches über den Mirnock zur Landesausstellung nach Fresach.

Im Morgengebet legte Bischof Dr. Michael Bünker die Grundaussagen der Lutherrose aus. Flotten Schrittes machten sich die Pilger auf den Weg und trafen in den späten Nachmittagsstunden bei der Landesausstellung in Fresach sein. Die Andacht beim Gipfelkreuz am Mirnock stand unter dem besonderen Segen Gottes, denn von den nahenden Gewittern blieben die PilgerInnen verschont.

Gemeinsam mit dem Bischof wanderten mit vielen anderen: Bürgermeister Matthias Krenn aus Bad Kleinkirchheim, Bürgermeister DI Dr. Erhard Veiter aus Feld am See, Akademieleiter Senior Pfr. Mag. Martin Müller aus Waiern sowie Kurator Ernst Steinwender aus Feld am See.

Weg des Buches, 20.–21.6.2009

Eine Wanderung mit Bischof Michael Bünker: Gemeinschaftliche und besinnliche Wanderung entlang des Wegs des Buches von Stockenboi bis Hermagor, Besichtigung bei der „Hundskirche“, Übernachtung in Techendorf, gemeinsame Gottesdienstfeier (Gesamtwegstrecke über 2 Tage: 42 km).

Bildungs- und Kulturreise zu den Stätten der Schweizer Reformation, 29.4.–3.5.2009

Aus Anlass des 500. Geburtstages des Schweizer Reformators Johannes Calvin wurden einige Stätten der Schweizer Reformation in Zürich, Basel und Genf besucht. Neben Stadtbesichtigungen und dem Besuch der Sonderausstellung im Musée International de la Réforme ging es auch um eine Begegnung mit der heutigen evangelischreformierten Kirche in der Schweiz.

Lesung Ulrich Schaffer, 22.4.2009

Der international bekannte Schriftsteller und Lyriker Ulrich Schaffer aus Kanada war mit seiner Frau Waltraud auf Einladung der Evang. Akademie Kärnten in Villach: Seine Lesung zum Thema "Die Chancen unseres Muts" fand zahlreiche interessiere ZuhörerInnen. Hier am Bild: Akademieleiter Martin Müller, Waltraud und Ulrich Schaffer und Akademiekoordinatorin Veronika Gaugeler-Senitza nach der Lesung.

Fasten auf evangelisch, 20.–27.3.2009

„Frühling für Körper,Geist und Seele“. Eine Fastenwoche für Gesunde nach Dr. Buchinger/Lützner wurde von der Evang. Akademie erstmals angeboten und erfolgreich in der Stephanuskapelle der Diakonie Waiern durchgeführt. Loslassen und Verzicht wurden als wohltuender Lebensimpuls empfunden. Begleitet wurde die Fastenwoche von Veronika Gaugeler-Senitza (Dipl. Fasten- und Gesundheitstrainerin/Nordic Walking Instructor). Die Bilder stammen von der festlichen Abschlusszeremonie.

Jahreshauptversammlung, 10.3.2009

Die Jahreshauptversammlung mit EAK–Ideenbörse wurde am Dienstag, den 10. März 2009 im Bildungshaus Philippus, Diakonie Waiern/Feldkirchen abgehalten. Der Jahresbericht 2008 von Akademieleiter Senior Pfr. Mag. Martin Müller stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Superintendent Mag. Manfred Sauer dankte Pfr. Müller und dem Team für die engagierte Tätigkeit in der evangelischen Akademie in Kärnten.

„Du meine Seele singe“, 17.6.2007

Veranstaltung in der Burgarena Finkenstein zum 400. Geburtstag des Liederdichters Paul Gerhardt.
Bericht des Akademieleiters (PDF)
"DU MEINE SEELE, SINGE" von Werner Horn, Kirchenmusiker (PDF)
Texte gelesen von Schauspielerin Katrin Ackerl-Konstantin (PDF)