Ökumenischer Bergeweg

Jedes Jahr am zweiten Sonntag nach Ostern sind Sie eingeladen mitzupilgern - oder Sie wandern hier virtuell per Mausklick und bekommen:

  • Impressionen 
  • Bilder von Routen und  Gotteshäusern
  • Infos zum Weg und zur Geschichte 

ökumenischer Bergeweg

Theologisches Quiz

Haben Sie Lust, Ihr theologisches Wissen anhand eines kleinen Theologischen Quiz zu erproben? Viel Spaß!

Theologisches Quiz 

Wenn Sie Lust bekommen haben, sich näher mit Themen des Glaubens und der Theologie zu beschäftigen: Der THEOLOGISCHE GRUNDKURS "typisch evangelisch" ist eine einführende und niederschwellige Gelegenheit dazu. Er wird regelmäßig angeboten (siehe Programm)

Wege zur Solidarität

Protestanten + Slowenen entdecken einander

Mit der Wanderausstellung „Wege zur Solidarität. Protestanten und Slowenen entdecken einander“ hat die Evang. Kirche Kärnten/Osttirol einen wichtigen Akzent gesetzt im Gedenkjahr 2020 zur Kärntner Volksabstimmung.

Das Ausstellungsprojekt, das die Beziehung der beiden Kärntner Minderheiten darstellt und die Gemeinsamkeiten, Konflikte und Begegnungswege aufzeigt, wurde von der Evangelischen Akademie Kärnten initiiert und durchgeführt. „Gedenken – Erinnern – Versöhnen“ ist der Leitgedanke, unter dem der Ausstellungskurator DDr. Alexander Bach die historische Entwicklung dieser Beziehung von der Reformationszeit bis in die Gegenwart vor Augen führt.

Schon in den Jahren 2008-2010 hatte er einem vom Land Kärnten und vom Unterrichtsministerium geförderten Projekt der EAK in beeindruckender Weise herausgearbeitet, wie nach einem Nebeneinander und Gegeneinander die beiden Minderheiten ihre je eigene Bedeutung erkennen und zu einem solidarischen Miteinander finden. Dabei werden maßgebliche Persönlichkeiten, Entwicklungen und geschichtliche Ereignisse in Wort und Bild übersichtlich dargestellt.

Die Wanderausstellung wurde am 5. Juni 2020 im Evang. Museum Fresach von SI Manfred Sauer im Beisein von Landtagspräsident Reinhard Rohr feierlich eröffnet.

Mitgetragen ist dieses Projekt vom katholischen Bildungshaus Sodalitas Tainach/Tinje. 

Die Ausstellung geht ins Land und kann zur Ausstellungspräsentation von Institutionen angemietet werden.

Infos: Akademiebüro

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Gospelworkshop

Lieder von Leiden und Hoffnung
Seit 2015 veranstaltet die EAK im Frühjahr jährlich Gospelworkshops – mit der international bekannten, schon pensionierten, aber aktiven und inspirierenden afroamerikanischen Kirchenmusikerin Flois Knolle-Hicks/ Berlin und ihrem Mann Konrad Knolle.
An diesen Wochenenden geht es nicht nur um begeisterndes Singen zu Spirituals, die hierzulande kaum bekannt sind, sondern es geht um die Hintergründe afroamerikanischer Spiritualität, die Auflehnung gegen Rassismus und Unterdrückung und die Kraft des Evangeliums, die auch gesellschaftspolititsche Veränderung impliziert.

THEMEN über die Jahre:

  • Wer glaubt, flieht nicht - Dietrich Bonhoeffer (2015) 
  • Lieder von Leiden und Hoffnung (2016)
  • Endstation Sehnsucht - Migration (2017)
  • Auf dem Gipfel des Berges - Martin Luther King (2018)
  • Mut zur Vergebung - Nelson Mandela (2019)

 

Flois Knolle-Hicks

Flois Knolle-Hicks

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Foto: eak

Ausstellung online

Zwischen Himmel und Erde 

Die Vernissage mit Irina GAJSER musste coronabedingt abgesagt werden:

Künstlerin: Die Kunstwerke der slowenischen Künstlerin Irena GAJSER wiederspiegeln nicht nur ihre eigenen intimen Gefühle im unmittelbaren Kontakt mit der Natur, sondern können auch im ökologischen Sinne als eine Mahnung an die Menschheit vor der Vernichtung der Erde durch rücksichtslose Industrialisierung betrachtet werden. In ihren neuesten Werken findet sich eine eindringliche Symbolik der Auseinandersetzung zwischen Vernunft und Chaos, mit Anspielung an eine demiurgische Intervention, sozusagen zwischen Himmel und Erde. (Bearbeitete Kurzfassung des Kurators und Kunstkritikers Mario Berdič Codella, Maribor) Biografische Notizen: Studium an der Hochschule für Malerei und Zeichnung (Art House College of Visual Arts) in Ljubljana, bei Darko Slavec und Doz. Matic Kos. Irena Gajser war acht Jahre als Präsidentin des Mariborer Kunstvereins DLUM tätig. In dieser Funktion bereitete sie mehr als 100 Einzel- und Gruppenausstellungen, sowohl im In- und Ausland (Österreich, Italien, Deutschland, Kroatien usw.), mit slowenischen und ausländischen Teilnehmern vor. Teilnahme an verschiedenen Künstlerkolonien, Symposien und Ex-Tempora in Slowenien und im Ausland. Im Jahr 2014 wurde ihr der DLUM-Preis verliehen. Sie lebt und arbeitet in Maribor

PLATONOVATELESA-OKTAEDER (Foto: Gajser)

PLATONOVATELESA-OKTAEDER (Foto: Gajser)

PLATONOVA_TELESA-TETRAEDER (Foto: Gajser)

PLATONOVA_TELESA-TETRAEDER (Foto: Gajser)

 RDEČI_CIKEL-BREZ_NASLOVA (Foto: Gajser)

RDEČI_CIKEL-BREZ_NASLOVA (Foto: Gajser)

Schwebezeit

Andrea SCHWARK, Gerti PINTER-STERING, Sieglind DEMUS, Yumi SATO-EGGER, Friedrich B.

Eine Gruppe von fünf VillacherInnen trifft sich im West- Bahnhof seit mehr als 4 Jahren regelmäßig mit Flüchtlingen zum gemeinsamen Malen und Deutsch sprechen. Dabei sind gemeinschaftliche Bilder entstanden mit sehr vielen verschiedenen Elementen, die Hoffnung, Trauer, Sehnsucht, aber auch Lebensfreude ausdrücken.

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

SchwebeZeit (Foto: Schwark)

Schlüssel zur Ewigkeit

Karin GANATSCHNIG, geb.am 12.3.1969, wohnhaft in St. Michael im Lungau, wo sich auch das Studio befindet. Internationale Ausstellungen, Zusammenarbeit mit Galerien im In-und Ausland, Mitglied bei der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs (Sektion Steiermark), Zusammenarbeit mit int. Musikern (Bilder für Merchandising), Dozentin in österr. Kunstakademien. Werke sind in öffentlichen Institutionen und in Privatsammlungen zu sehen.

Der Leidensweg Christi (Fotonachweis: Unendliche Grafikgrenze Mobin)

Der Leidensweg Christi (Fotonachweis: Unendliche Grafikgrenze Mobin)

Der Leidensweg Christi (Fotonachweis: Unendliche Grafikgrenze Mobin)

Der Leidensweg Christi (Fotonachweis: Unendliche Grafikgrenze Mobin)

Publikationen

  • PROTESTANTEN UND SLOWENEN IN KÄRNTEN. Alexander Hanisch-Wolfram, Wege und Kreuzwege zweier Minderheiten 1780 -1945, ed. Evangelische Akademie Kärnten, Klagenfurt 2010
  • TRENDS & PERSPEKTIVEN EVANGELISCHER ERWACHSENENBILDUNG am Beispiel der EAK, Veronika Gaugeler-Senitza, Masterarbeit, Alpe Adria Universität Klagenfurt 2015
  • DIALOG UND KULTUR, edd. P. Karpf, W. Platzer, M. Polzer-Srienz, U. Puschnig, Kärnten Dokumentation 2020 Bd. 36 (darin: Wege zur Versöhnung. Evangelische und Kärntner Slowenen entdecken einander. Ein Projekt der Evangelischen Akademie Kärnten zum Gedenkjahr 2020
  • GLAUBWÜRDIG BLEIBEN - 500 Jahre protestantisches Abenteuer. Ed. Wilhelm Wadl, Wissenschaftlicher Begleitband zur Kärntner Landesausstellung 2011 Fresach, Klagenfurt 2011
  • KULTURWANDERUNGEN - Alexander Hanisch-Wolfram, Auf den Spuren der Protestanten in Kärnten, Klagenfurt 2010 (215 Seiten)
  • GLAUBE, DER IN DER LIEBE TÄTIG IST. Ernst Schwarz und die Diakonie in Waiern, Alexander Hanisch-Wolfram, Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt 2011